Deutscher Psychosomatik Kongress vom 18.-20.03.20 in Berlin zum Thema "Forschung und Praxis im Dialog"

Dipl.-Psych. Michael GerlachVom 18.-22. März 2020 findet in Berlin der Deutsche Psychosomatik Kongress statt. Unser leitender Psych. Psychotherapeut der Hochgrat Klinik, Herr Michael Gerlach wird einen Vortrag zum Thema "Zwanghaftes Sexualverhalten als neue Diagnose des ICD-11 - Implikationen zur Erkennung und Behandlung einer zunehmend relevanten Störung" halten.

Die neue ICD-11-Diagnose zwanghaftes Sexualverhalten ist nach Definition dann angebracht, wenn Betroffene intensive, wiederkehrende Sexualimpulse über längere Teiträume nicht kontrollieren können und sexuelle Verhaltensmuster entwickeln, die ihr partnerschaftliches, Familien- oder Arbeitsleben oder das Sozialverhalten gravierend beeinflussen bzw. bedrohen und beschädigen. Neue Befunde legen nahe, dass es sich dabei um eine stark zunehmende und relativ weit verbreitete Störung handelt, von der Männer und Frauen gleichermaßen betroffen sein können.

Der Beitrag soll einen vertieften Einblick in das Störungsbild des zwanghaften Sexualverhaltens geben, um es besser erkennen und behandeln zu können.
Dabei soll anhand von Vignetten anschaulich sowohl die Vielfältigkeit des Störungsbildes als auch effektive Behandlungsstrategien beschrieben werden.

Nähere Informationen zum DGPM-Konkress in Berlin finden Sie unter www.deutscher-psychosomatik-kongress.de

Zurück