Erfolgreich mit dem Rad zur Arbeit - Wir gratulieren!

Zur Arbeit geradelt und gewonnen: Übergabe des Hauptpreises in Oberstdorf. (v. links) AOK-Direktor Thomas Michel, Leiter der Adula Klinik Benedikt Reisach, Gewinnerin Nada Kovac und AOK-Firmenkundenberater Klaus Schäfer.

Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ endet dieses Jahr erneut mit einem Rekord: Rund 73.600 Menschen bewegte die Mitmach-Aktion in Bayern – das sind über 3.000 Radler mehr als im Jahr zuvor, so viele wie noch nie. In Kempten und im Oberallgäu nahmen insgesamt 1.355 Beschäftige an der Aktion teil. Nach Abschluss der Aktion wurden nun die Gewinner ermittelt.

Den regionalen Hauptpreis – ein Fahrrad - gewann Frau Nada Kovac aus Oberstdorf. Sie fuhr täglich 6 Kilometer von Oberstdorf zur Adula - Klinik. Die Gewinne werden wie jedes Jahr von Unternehmen gestiftet und sind nicht aus Beiträgen finanziert. „Obwohl durch Corona für viele der Arbeitsweg als ‚Fitness-Strecke‘ ganz oder tageweise weggefallen ist, konnten wir die Mitmach-Aktion durchführen“, so Thomas Michel Direktor der AOK Kempten-Oberallgäu-Lindau. „Wir haben auf die besonderen Umstände reagiert und bereits Eintragungen in die Radkalender ab Mai statt erst ab dem offiziellen Starttermin im Juni akzeptiert sowie Fahrten rund um das Homeoffice mitgezählt.“

Wir gratulieren unserer Nada zum neuen Fahrrad und wünschen eine sichere Fahrt!

Zurück