Dr. Georg Reisach und Magdalena Reisach

Dr. Georg Reisach und Magdalena Reisach

Dr. Georg Reisach und Magdalena Reisach

Inhaber und Geschäftsführer Dr. Reisach Kliniken

Dr. Georg Reisach war nach seinem Philosophie- und Theologiestudium 35 Jahre lang als Benediktinerpater tätig. In einem Zweitstudium in Missions- und Religionswissenschaft mit den Schwerpunkts-Fächern Ethnologie und Anthropologie, erwarb er an der päpstlichen Universität Gregoriana in Rom zum Thema „Das Wort und seine Macht in Afrika“ das Doktorat mit summa cum laude.

Neun Jahre lang setzte er sich als Missionar für die Eingeborenen in Afrika ein. Sein Leben nahm eine entscheidende Wende, als ihm zu Beginn der 80er Jahre, in einer Zeit der Neuorientierung, das Buch „Von mir aus nennt es Wahnsinn – Protokoll einer Heilung“ (Kreuz-Verlag 1993, Autoren Jackie Lair und Dr. Walther Lechler) in die Hände fiel. Er beschloss, mit vollem Einsatz und Begeisterung das in diesem Buch niedergelegte Klinikkonzept kennen zu lernen und sich fortan psychisch erkrankten Menschen mit ganzer Kraft zu widmen. Fünf Jahre lang studierte er Naturheilkunde und Psychologie.

Anschließend absolvierte er eine Ausbildung in Mediation. 1989 gründete er die Hochgrat Klinik in Oberstaufen. Sieben Jahre später eröffnete er die Adula Klinik in Oberstdorf. Reisachs seelsorgerische und therapeutische Arbeit ist durch ganzheitliche Betrachtungsweise geprägt. Viktor Frankls Konzept der Logotherapie ist mit ein Grundstein seines Wirkens. Seine Hobbys sind Theaterspiel und Zaubern. Er lebt mit seiner Frau Magdalena und seinen drei Kindern im Allgäu.